eins + eins macht drei 2017

eins + eins macht drei 2017

Am Projektanfang werden 12 bereits existierende anschaulich illustrierte Klappkarten mit Texten in einfacher  Sprache zum Themenfeld Flucht und Asyl  (wie Arbeit, Unterkünfte, Integration, Kultur usw.) überarbeitet sowie eine 13. Karte neu erstellt, die von und mit Geflüchteten erarbeitet wird und Themen aufgreift, die diese stark beschäftigen. Zu diesen Kartensets werden Vermittlungsformate entwickelt, die sich 1. an Kinder, 2. an Jugendliche und 3. an Akteur_innen richten. Wobei die Vermittlung an Kinder und Jugendliche sich besonders an deren Fragen und Erfahrungen orientieren wird. Ab April, bis zum Jahresende werden verschiedene Jugendklubs und vereinzelt auch Schulen und andere Einrichtungen besucht und das Material im Rahmen von Workshops vermittelt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf kreativen Methoden (z.B.  Stop-Motion-Film). Die kreativen Workshops werden ein bis maximal fünf Tage dauern und zumeist von zwei Personen betreut. Ganzjährig werden Gespräche und zwei bis dreistündige Workshops mit Sozialarbeiter_innen, Lehrer_innen und weiteren Multiplikator_innen stattfinden, in denen das Material und die Vermittlungsmethoden vorgestellt werden. Am Jahresende wird eine Broschüre entstehen, in der Vermittlungsbeispiele aus 2016 und 17 dokumentiert sind bzw. weitere Methoden vorgestellt werden. Diese Broschüre soll anschließend im Landkreis verteilt werden.

Träger: Kulturbahnhof e.V.