Place to be – partizipatives Kunstprojekt

Kurzbeschreibung:

1. April bis Juli: Sammeln von Geschichten, Vorstellungen, Wünschen, Fotos, Objekten etc. zu „Begegnungs“orten in und „Wunschorten“ für Rötha (gesetzt ist die Einbeziehung der Unterkunft für Flüchtlinge und einige Bewohner_innen)

2. Mai bis September: Entwicklung einer künstlerischen Intervention im öffentlichen Raum auf Grundlage des Materials,

3. September: Einweihung mit Begegnungsveranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Wochen

4. September bis November: Gestaltung von mehrsprachigem Begleitmaterial und Vermittlung der künstlerlichen Intervention an Kinder und Jugendliche

Projektträger: Kulturbahnhof e.V.