Schlaue Filme

Kurzbeschreibung:                  

Die Idee des Projektes ergab sich aus einem in 2015 angezeigten Bedarf verschiedener Schulen im Landkreis. Der Verein entschloss sich mit den benannten Orten und den ansässigen Schulen in Kooperation das Projekt durchzuführen. Geplant ist eine inhaltliche Auseinandersetzung mit aktuellen Themen wie beispielsweise Flucht und Asyl, aber auch mit kritischen Begriffen, die von Kindern und Jugendlichen häufig unreflektiert teilweise als Schimpfworte benutzt werden. Anschließend sollen die Kinder selbst Film entwickeln die diese Themen und Begriffe für Kinder erklären (Peer to Peer Ansatz). Neben den Kindern sollen auch immer die Erzieher_innen und Lehrer_innen bzw. Jugendhausmitarbeiter_innen in das Projekt und die Themen einbezogen werden. Hierfür sind einführende Veranstaltungen und eine aktive Beteiligung geplant.

Insgesamt werden an vier verschiedenen Standorten, vier Gruppen arbeiten. An 10 Projekttagen werden sie inhaltliche Workshops mit kompetenten Fachkräften haben und anschließend  Filme mit medienpädagogischer Unterstützung erarbeiten. Diese sollen dann auf einer abschließenden Veranstaltung präsentiert werden.