Wie führe ich gedenkhistorische Projekte mit Jugendlichen durch?

Kurzbeschreibung:

Damit weitere Akteure im Landkreis befähigt werden, gedenkhistorische Arbeit mit Jugendlichen selber durchzuführen, werden entsprechend des 1.Mittlerzieles Weiterbildungsmodule entwickelt und durchgeführt. Die Teilnehmenden arbeiten dabei exemplarisch selbst an einem Erinnerungsprojekt für einen Ort oder zu einer Person in der NS Zeit - dabei haben sie den besten Einblick in den konkreten Ablauf, den Zugang zu Archiven, zu Zeitzeugen usw. und können später in den selbstdurchgeführten Jugendprojekten von diesen Erfahrungen profitieren. Die Weiterbildung wird vom FJM in Kooperation mit dem Erich-Zeigner-Haus e.V. (EZH) durchgeführt. Am Ende wird eine Broschüre als Lehrmaterial und Handreichung erstellt.