„Deine Stimme für Inklusion – mach mit!“

Der 5. Mai ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.



Im ganzen Landkreis arbeiten Vereine, Initiativen, Selbsthilfegruppen und Einzelpersonen engagiert daran, eine gleichberechtigte gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen einzufordern und umzusetzen. Auch der neu gegründete Runde Tisch für Inklusion Wurzen möchte den „herausfordernden“ Inklusionsweg im ländlichen Raum unterstützen und begleiten.


So unterstützen das Netzwerk für Demokratische Kultur, die Stiftung Herrnhuter Diakonie – Teilhaben mit Assistenz in Hohburg und Wurzen, die Diakonie Leipziger Land, Special Olympics Sachsen-Anhalt e.V. (Projekt "Wir gehören dazu"), die Behindertenbeauftragte Leipziger Land, das Inklusionsnetzwerk Sachsen, die Volksolidarität Wurzen, Profamilia, Melisse und der Ringelnatz Verein den Runden Tisch für Inklusion in Wurzen. „Wir wollen die tolle Arbeit der betroffenen und unterstützenden Menschen sichtbar machen - all das was diese in den letzten Jahren im inklusiven Bereich geleistet haben. Gemeinsam wollen wir noch mehr Angebote schaffen, die es unbedingt braucht: In der Schule und im Freizeit- und Wohnbereich!“ sagt Frau Katrin Hanisch, vom Ringelnatz Verein. Deshalb initiiert die Initiative rund um den 5. Mai verschiedene Aktionen zum Mitmachen und Weiterdenken:


  1. Bis zum 04.05.2021 wurden Fotos mit Statements gesammelt, die zum Protesttag auf Instagram oder Facebook geteilt werden.

  2. Am 05.05.21 wird von 13:30 bis 15:00 Uhr eine digitale Infoveranstaltung zum Thema „Inklusion im Sport“ mit Special Olympics Sachsen-Anhalt e.V. stattfinden. Anmeldungen gehen über georg.melzer@specialolympics.de

  3. Am 28.05.21 kommen verschiedene Akteure der Inklusion im NDK Wurzen zusammen, um gemeinsam eine Livesendung zu gestalten, die im freien Radio Blau ausgestrahlt wird.

  4. Am 30.06 soll auch eine direkte Begegnung wieder möglich sein! Mit Abstand und Maske werden sich auf dem Wurzener Marktplatz verschiedene Initiativen und Vereine vorstellen und zu kleinen Mitmachaktionen einladen.

„Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch ganz natürlich dazu gehört - unabhängig vom Aussehen, dem Alter, der Sprache und ob er oder sie eine Behinderung hat. Ziel der Inklusion ist Ausgrenzung zu verhindern, indem jeder Mensch mit all seinen Besonderheiten so akzeptiert wird, wie er ist. Die Gleichbehandlung und Förderung von Chancengleichheit ist eine wichtige Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben und gesellschaftliche Teilhabe“, so Ronny Prosy Stiftung Herrnhuter Diakonie Teilhaben mit Assistenz in Hohburg und Wurzen. Der „Runde Tisch Inklusion Wurzen“ ist ein loser Zusammenschluss von Initiativen und Vereine, der zum Mitmachen einlädt. Haben Sie Lust an dem Runden teilzunehmen? Wir würden uns sehr freuen.


Kontakt: Sonja Golinski

golinski@inklusionsnetzwerk-sachsen.de

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen