concentration-camp-2063180_1920.jpg

REMEMBERANCE RELOADED - AUS DER VERGANGENHEIT LERNEN, UM DIE ZUKUNFT ZU GESTALTEN

Mit dem Projekt möchten wir einerseits dem aufkeimenden Antisemitismus begegnen und gleichzeitig die Auseinandersetzung mit der eigenen
Lokalgeschichte vor allem junger Menschen fördern. Verschwörungserzählungen haben
momentan Konjunktur und werden von Erwachsenen ebenso geteilt, wie von jungen Menschen, denen oft eine aktive Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus fehlt. Hier wollen wir mit dem Projekt ansetzen. Die jungen Menschen sollen sich mit ihrer
eigenen regionalen Geschichte beschäftigen und darüber auch mit dem heutigen Antisemitismus. Grundlage hierfür ist die Neugestaltung der Stationen des Gedenkmarsches für die Opfer der Todesmärsche im Muldental. Erste Schritte wurden bereits 2021 gegangen und 2022 soll es in die konkrete Arbeit und Umsetzung gehen.

Ort der Umsetzung: Machernn, Bennewitz, Gerichshain

Haupzielgruppe/Alter: Jugendliche bis 27

Teilnehmer_innenzahl: 30 + 100 (Zuschauer/-Innen)

Art der Maßnahme: Gedenken, Erinnerung

Fördersumme: 11.400,00 €