top of page

DemokraTISCH im Landkreis Leipzig

Landkreisweites Bündnis aus Zivilgesellschaft plant Gesprächs-Tische


PM KJR/ UL

Seit einigen Wochen demonstrieren - wie in ganz Deutschland - auch im Landkreis Leipzig (Borna, Markkleeberg, Grimma, Wurzen, Colditz, Markranstädt, Pegau und Großpösna) Menschen für Demokratie und gegen eine rechtsextreme Ideologie. Menschen, die sich für demokratische Werte einsetzen, schließen sich zusammen, um Gesicht zu zeigen und aktiv zu werden. Im Anschluss an die Demonstration in Grimma formierte sich ein landkreisweites Bündnis aus Zivilgesellschaft, Kirche, Vereinen und demokratischen Parteien.

Ulrike Läbe vom Kinder- und Jugendring Landkreis Leipzig e.V. und Mitstreiterin im Bündnis: „Wir möchten weitere Formate ins Leben rufen, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen und weiterhin für Demokratie und gegen Menschenfeindlichkeit einstehen. Damit knüpfen wir an die Demonstrationen an.“

So ist das Projekt „DemokraTISCH“ entstanden. In mehreren Kommunen werden an verschiedenen Tagen auf öffentlichen Plätzen mehrere Tische in einer langen Tafel aufgestellt. Bürger*innen werden dazu eingeladen, an den Tischen miteinander ins Gespräch zu kommen und gemeinsam zu essen. Dabei dürfen die Gäste gern etwas Kulinarisches beisteuern und so ein großes Picknick ermöglichen. Dies unterstreicht das Gemeinsame und das Vielfältige. Umrahmt werden sollen die Veranstaltungen mit Themen- und Info-Tischen der gesellschaftspolitischen Bildung, Mitmach-Angeboten für Erwachsene und Kinder bzw. Jugendliche sowie Musik. Hierbei liegt der Fokus darauf, über Demokratie, eine offene Gesellschaft, Vielfalt und Weltoffenheit in den Dialog zu kommen.

Swantje Nölke vom Kulturkino Zwenkau: „Als Kultureinrichtung ist uns ein breiter gesellschaftlicher Austausch wichtig. Gerade die Kultur lebt von vielen verschiedenen Inspirationen und demokratischen Werten.“

Dies ist von großer Bedeutung für eine demokratische Gesellschaft. In einer Zeit, in der politische Diskussionen oft polarisiert sind und Meinungen stark in sozialen Medien verbreitet werden, ist es entscheidend, dass wir uns weiterhin persönlich austauschen. Dadurch werden Meinungen und Ansichten diskutiert, sich über politische Themen informiert und sich mit unterschiedlichen Perspektiven auseinandergesetzt. Dabei geht es nicht nur darum, eigene Positionen zu vertreten, sondern auch zuzuhören, zu reflektieren und neue Standpunkte kennenzulernen.

Gerd Pettrich, Jugendwart der Ev. Kirche und Mitorganisator beim DemokraTISCH in Grimma: „Wir beteiligen uns als Evangelische Jugend im Leipziger Land an dieser Aktion, weil uns gegenseitige Wertschätzung und vorurteilsfreie Begegnungen wichtig sind. Mit der landesweiten Initiative „Herz statt Hetze“ setzen wir uns ein für fairen Dialog ein anstatt hasserfüllter Sprache Raum zu geben. Wir sehen uns von unserem Glauben her beauftragt - wie das Salz der Erde – mit Fantasie und Klarheit in unsere Gesellschaft hinein zu wirken.“


Den Beginn für den „DemokraTISCH“ macht Grimma am 14. April um 15 Uhr mit einer Kundgebung auf dem Marktplatz. Die Veranstalter*innen freuen sich über viele Gäste. Es wird Kaffee und Kuchen, und verschiedene Thementische geben (z.B. Europaverein Borna, Queerlich Leipziger Land, Kinder- und Jugendring) sowie Mitmach-Angebote für Kinder. Auch die Kirchgemeinde Grimma wird anwesend sein. Gern können Gäste etwas zu Essen mitbringen.

Kurz darauf folgt das Format am 20. April in Zwenkau und am 24. April auf dem Künstlergut Prösitz und damit auch in einem Dorf des Landkreises. Weitere Veranstaltungen, die schon feststehen finden und Markranstädt am 26. Mai, in Wurzen am 31. Mai sowie in Markkleeberg am 1. Juni statt. Auch weitere Orte sind an dem Format interessiert. Infos unter: www.demokra-tisch.de



157 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page